WOZU DIENT DIE KULTURAGENDA?

Ebikon wächst und wird urbaner werden. Kulturelle Anlässe bieten Einheimischen und Neuzuzügern vielfältige, niederschwellige Begegnungmöglichkeiten. Bezüglich «Identitätsstiftung» sind solche Anlässe für ein Gemeinwesen von unschätzbarem Wert. Interessierte erhalten mit der «Kulturagenda Ebikon» einen Überblick, wann und wo ein kultureller Anlass stattfindet. Die Agenda dient den Kulturveranstaltenden in Ebikon als Werbeplattform für ihre Anlässe, zugleich aber auch zur Koordination von Terminen: Doppelspurigkeiten wie z. B. zwei ähnliche Anlässe am selben Datum sollen dadurch vermieden werden können.

ÜBER Was INFORMIERT DIE KULTURAGENDA?

In der Online-Kulturagenda werden folgende kulturelle Anlässe publiziert: Konzerte, Lesungen, Theater, Comedy, Film, Kunst, Performance, Ausstellungen. Ebenfalls gesellschaftliche Anlässe von generellem Interesse für die Bevölkerung wie z.B. Chilbi, Fastnachstumzüge etc. Was in der «Kulturagenda Ebikon» nicht abgebildet wird: Sportveranstaltungen, Vereinsversammlungen, Schul- oder Quartieranlässe, rein politische oder religiöse Veranstaltungen, Flohmarkt, Ausflüge etc. Im Zweifelsfalle bitte  nachfragen. Auch sind Anregungen zur Weiterentwicklung dieser Veranstaltungs-Plattform jederzeit willkommen!

WIE WIRD DIE KULTURAGENDA FINANZIERT?

Anlässe bis 31.03.2020 werden in der «Kulturagenda Ebikon» kostenlos erfasst und online gestellt! Diese Dienstleistung ist durch die Unterstützung der Kulturkommission Ebikon möglich.

Es wird angestrebt, die Dienstleistungen der Kulturagenda ab 01.04.2020 via die Gemeinde den Veranstaltern weiterhin kostenlos zur Verfügung stellen zu können. Falls dies nicht möglich sein wird: Um den Aufwand für die Programmierung und Gestaltung der Website einigermassen decken zu können, bezahlen die Veranstalter pro Eintrag einen Unkostenbeitrag von CHF 20.–. Für eine Serie (z.B. mehrere Vorstellungen Theater) wird mit einer Pauschale gerechnet: Grundeintrag CHF 15.–, weitere Einträge zum selben Anlass an weiteren Daten je CHF 5.–. Die Abrechnung erfolgt halbjährlich per Mitte und/oder Ende Kalenderjahr.

PERSPEKTIVEN FÜR DIE KULTURAGENDA?

Die «Kulturagenda Ebikon» wird in einem ersten Schritt auf privater Basis durch den Kultur- und Theaterschaffenden Reto Bernhard lanciert und redaktionell betreut. Idealerweise wird die Kulturagenda in naher Zukunft als eine Dienstleitung der Gemeinde Ebikon betrieben. Eine zusätzliche Version in Form eines gedruckten, halbjährlichen Kulturagenda-Leporellos wird geprüft. Ebenfalls die Erstellung von 2–3 Kultursäulen für Plakate an gut frequentierten Standorten in der Gemeinde Ebikon. Bei Interesse und entsprechender Nachfrage kann die «Kulturagenda» zudem auf das gesamte Rontal ausgeweitet werden.